Product was successfully added to your shopping cart.
+49 (2486) 80 29 200
0item(s)

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Terrassenüberdachung Markise

Die Terrassenüberdachung Markise ist der klassische und beliebteste Einsatzort der Markise. Die Halbkassettenmarkise oder Vollkassettenmarkise wird meist zur Anbringung verwendet. Diese kann entweder mit der Wand oder der Decke fest und sicher verbunden werden.

Terrassenüberdachung: Markise schützt vor Sonne

Um auch an heißen Sommertagen ein herrliches Frühstück auf der Terrasse genießen zu können, bietet die Markise als Terrassenüberdachung optimalen Sonnenschutz. Der Markisenstoff schützt vor den schädlichen UV-Strahlen, d.h. auch Kleinkinder können sich gefahrlos stundenlang unter einer Markise aufhalten.

Terrassenüberdachung: Markise schützt vor Regen

Genauso wertvoll ist der Schutz, den die Markise vor Regen bietet. Auch an ungemütlichen Tagen bietet die Fläche unterhalb der Markise so einen gemütlichen Aufenthaltsort. Auf die Qualität und Regendichtigkeit muss dabei geachtet werden. Bei schlechtem Wetter stellt stärkerer Wind eine Gefahr für die Markise dar. Je nach Qualität ist diese für den Einsatz bei unterschiedlichen Windgeschwindigkeiten geeignet. Die Eignung wird in vier Windklassen eingeteilt und sollte beim Kauf einer Terrassenüberdachung Markise beachtet werden. Eine Markise, die auch bei Regen als Terrassenüberdachung genutzt werden soll, sollte zumindest für Windklasse 2 ausgelegt sein.