Kategorie: Gelenkarmmarkisen

Funktionsweise der Gelenkmarkisen

Bei Gelenkmarkisen wird das Tuch von mindestens zwei Gelenkarmen durch ein Stahlrohr gehalten und spendet so Sonnenschutz. Da jeder Gelenkarm unter Spannung steht, wird das Tuch nach außen gedrückt, wodurch es immer straff ist. Sie erhalten Gelenkarmmarkisen in der Regel bis zu einer Breite von 8 Metern und einer Tiefe von 4 Metern. Bei einigen Konstruktionen von Gelenkarmmarkisen ist auch ein Ausfall der Markise von bis zu 5 Metern möglich. Der Gelenkarm ist somit auf eine Länge von bis zu 5 Metern ausfahrbar. Dabei können Sie zwischen verschiedenen Antriebsvarianten wählen. Zum einen gibt es die klassischen Gelenkarmmarkisen, die mit einer Kurbelstange mechanische bewegt werden. Möchten Sie es gerne bequemer haben, so erhalten Sie auch Gelenkarmmarkisen, bei denen der Gelenkarm elektrisch ausgefahren wird. Diese lassen sich bequem per Knopfdruck aus- und wieder zurückfahren. Mittlerweile werden sogar schon Gelenkarmmarkisen mit einer Funksteuerung angeboten. Auch wird eine solche Markise in Verbindung mit einem Windmesser und weiterem Zubehör angeboten, sodass die Gelenkarme bei zu viel Wind automatisch eingefahren werden.
Verwendung von Gelenkarmmarkisen

Gelenkarmmarkisen lassen sich sowohl an der Decke wie auch an der Wand mit entsprechendem Zubehör anbringen. Wichtig dabei ist, dass die Gelenkarmmarkisen fest mit der Wand bzw. der Decke verbunden sind, da durch die Hebelwirkung große Kräfte entstehen können und die Gelenkarme sonst ausgerissen werden können. Meist wird die Markise für den Balkon oder die Terrasse verwendet. Je nach Konstruktion der Markise können Sie die Gelenkarmmarkisen entweder direkt oder über eine Unterkonstruktion mit dem Mauerwerk verbinden. Für größere Flächen können Sie auch mehrere Gelenkarmmarkisen miteinander kombinieren, wobei Sie die Neigungswinkel der Gelenkarmmarkisen jeweils individuell einstellen können. Die Gelenkarme der Markise selbst können in ihrer Länge nach Bedarf ausgefahren werden. In erster Linie dienen Gelenkarmmarkisen dem Schutz vor einer direkten Sonneneinstrahlung. Sie können diese jedoch durchaus als Schutz vor leichtem Regen nutzen. Achten Sie in diesem Fall auf eine korrekte Einstellung des Neigungswinkels. Es dürfen sich auf keinen Fall sogenannte Wassersäcke bilden, da diese aufgrund ihres Gewichts Schädigungen am Mauerwerk hervorrufen können oder die Gelenkarme verbiegen.
Große Auswahl bei Gelenkmarkisen

Sie können bei Gelenkarmmarkisen zwischen verschiedenen Designs wählen. Insbesondere was die Designs des Tuches der Markise betrifft, besteht eine große Auswahl. Bei Bedarf können Sie sich Gelenkarmmarkisen genau auf das erforderliche Maß anfertigen lassen. Achten Sie darauf, dass der Gelenkarm der Markise aus hochwertigem Aluminium gefertigt wird. Der Preis der Markise variiert je nach Zubehör, Qualität von dem Markisentuch und der Gelenkarme. Neben dem Einsatz auf dem Balkon oder der Terrasse kann die Markise auch als Ersatz für einen Rollladen genutzt werden. Die hochwertigste Markisenart ist die Kassettenmarkise, bei der das Markisentuch und die Gelenkarme vollständig in der Kassette verschwinden und so optimal vor Witterungseinflüssen geschützt werden. Die Preise variieren zum Teil stark, sodass vor dem Kauf einer Markise ein umfangreicher Preisvergleich durchgeführt werden sollte. Eine Gelenkarm-Markise ist der stabile Sonnenschutz und eine wesentlich hochwertigere Lösung als ein Sonnensegel. Der Versand einer Gelenkarmmarkise ist der bequemste Weg diese zu kaufen. Im einem Internet Shop ist der Preis in der Regel günstiger. Markisentuch kann bequem über einen solchen Shop nachbestellt werden. Um lange Freude mit der Markise zu haben, ist die Qualität von dem Markisenstoff genauso wichtig, wie die Gelenkarme, die aus Aluminium gefertigt sein sollten.

Zeigt das 1 Ergebnis