Archiv Oktober 8, 2021

Your home your castle? Mit einen Aluminium Terrassendach

Your home your castle? ‚

Mit einem Aluminium Terrassendach

My home is my castle, das gilt nicht nur für den Innenbereich des eigenen Hauses. Auch die dazugehörige Aluminium Terrassendach  gibt dem Hausherrn ein Gefühl von Geborgenheit und schützenswertem Eigentum. Die meisten Menschen werden so eine Terrasse überdachen wollen. Zum einen, weil dies einen gewissen Regenschutz darstellt, zum anderen, weil so auch die Sonneneinstrahlung gemindert werden kann. Und natürlich vor allem deshalb, weil ein Terrassendach eben dazugehört in einem schönen Garten. 

Die Baumärkte viel bieten vielerlei Möglichkeiten, ein Dach für eine Terrasse zu erstellen. Aus unterschiedlichen Materialien, mit stark variierenden Kosten. Hier sollte der interessierte Kunde durchaus einen Produkte-Vergleich selbst durchführen. Jeden Bausatz aus dem Baumarkt kann und muss der Heimbesitzer oder auch Kleingärtner entsprechend Anleitung selbst aufbauen. Das trifft auch auf die Top 10 der Bausätze zu. Natürlich kann man sich das Ganze auch von einem Fachbetrieb vor Ort aufbauen lassen. Das hat den Vorteil, dass man die Garantie auch für den Aufbau und nicht nur für das Material hat. Aber wo ein Vorteil ist, ist auch ein Nachteil, es wird entsprechend teurer.

 

Selber bauen ist preiswerter

Wer nicht das Geld für einen Fachbetrieb ausgeben möchte oder kann, wem der Bausatz aus dem Baumarkt nicht zusagt, der ist schnell beim selber bauen. Schließlich ist so eine Überdachung für eine Terrasse kein Bauwerk, bei dem umfangreiche statische Berechnungen angestellt werden müssen. Bevor Sie an so ein Projekt herangehen, sollten Sie jedoch prüfen oder prüfen lassen, ob in ihrer Gemeinde und auf ihrem Grundstück der Aufbau eines Aluminium Terrassendach überhaupt gestattet ist. Für Kleingärten beispielsweise besagt das Bundeskleingartengesetz, dass eine überdachte Terrasse in die maximal 24 m² große Laube einberechnet werden muss. Der Grund liegt darin, dass eine offene Terrasse nicht zur versiegelten Fläche eines Grundstücks zählt, eine überdachte schon. Ähnliche Regelungen kann es in Ihrem Bundesland durchaus geben.

 

Sind diese Vorüberlegungen abgeschlossen und Sie wollen sich wirklich an die Errichtung des Aluminium Terrassendach machen, sollten Sie dem Fundament die nötige Beachtung schenken. Schon die Art des Fundamentes, dessen Größe und Beschaffenheit sollten auf das spätere Material für die Tragepfosten abgestimmt sein. Dieses wiederum hängt ab von der zu erwartenden Dachlast. In Gegenden mit Schnee oder Windbelastung müssen die Pfosten deutlich mehr aushalten als ohne diese besondere Belastung durch die natürlichen Gegebenheiten. Kurz gesagt, wer sich das Fundament spart und die Pfosten lediglich mit Erdankern befestigt, sollte dies nur in Gegenden ohne Schnee und viel Wind tun.

 

Die Art des Materials des Daches sollten Sie selbst bei einem Produkte-Vergleich ermitteln. Auch hier gilt, dass die Top 10 nicht unbedingt das Geeignetste sein müssen. Das ausgewählte Material muss nicht nur in ihren Garten passen, es muss auch zum selber bauen geeignet sein. Sie müssen auch entscheiden, ob das Dach dauerhaft bleiben soll oder nur im Sommer. Im letzteren Fall können Sie beispielsweise Markisenstoff verwenden und diesen gegebenenfalls sogar ohne Pfosten benutzen. Das hängt wiederum davon ab, ob das Haus, an dem sich die Terrasse befindet, die Montage einer größeren Markise ermöglicht.

Aluminium Terrassendach

 

 

aluminium Terrassendach

 

Fenstermarkisen für ein besseres Raumklima

Fenstermarkisen für ein besseres Raumklima

Moderne Gebäude werden oftmals mit einer Vielzahl an Glasflächen ausgestattet. Was optisch sehr modern und edel wirkt sorgt jedoch im Sommer dafür, dass sich die jeweiligen Räume sehr stark aufheizen. Mit dem Einbau der passenden Sonnenschutzanlagen können Sie dies jedoch auf einfachem Wege verhindern. Es lohnt sich, wenn Sie bereits beim Haus bauen einen ausreichenden Sonnenschutz berücksichtigen. Sie können diesen jedoch auch jederzeit nachträglich noch selber bauen. Ein gute und einfache Möglichkeit hierfür bieten beispielsweise Fenstermarkisen. Die Auswahl an unterschiedlichen Modellen ist sehr groß, sodass sich ein genauer Produkte-Vergleich in jedem Falle lohnt. Am einfachsten gelingt dieser, wenn Sie sich bereits vorab eine Top 10 Liste mit den Anforderungen erstellen, welche Sie an die Markisen stellen,

 

Vorteile von Fenstermarkisen

Mit Markisen können Sie können Sie das einfallende Licht zu jeder Tages- und Jahreszeit individuell regulieren. So halten Sie die Sonneneinstrahlung direkt von den Fenstern ab und sorgen für eine angenehme Raumtemperatur. Hochwertige Markisen sind jedoch nicht nur in der Lage die Sonnenstrahlen fernzuhalten, sondern leiten auch einen großen Teil der Wärmeenergie ab. Durch die richtige Auswahl haben Sie auch die Möglichkeit bei heruntergefahrenen Markisen noch einen Blick nach draußen zu werfen. Für große Fensterfronten empfehlen sich insbesondere Senkrechtmarkisen. Dabei wird das Tuch der Markisen entweder über eine stabile Schienenführung oder eine bewegliche Seilführung senkrecht nach oben oder nach unten gefahren.

Für die besondere Optik sorgen Markisoletten. Diese fahren zunächst senkrecht nach unten und lassen sich dann in einem Winkel von bis zu 90 Grad ausstellen. So erhalten Sie angenehmen Schatten und können gleichzeitig ungehindert nach draußen blicken. Fallarmmarkisen werden besonders häufig im gewerblichen Bereich bei Geschäften oder Straßencafés eingesetzt. Das Tuch wird dabei an Gelenkarmen in einem bestimmten Winkel nach unten geführt und sorgt so für einen sicheren Schutz vor Sonne und Regen. Egal, für welche Markisen Sie sich auch entscheiden, Sie erhalten in jedem Fall eine optimale Beschattung und angenehme Raumtemperaturen.

 

Fenstermarkisen

Sonnenschutzanlagen für angenehme Temperaturen

Sonnenschutzanlagen für angenehme Temperaturen

Der Sommer ist da und die Sonnenstrahlen sorgen immer öfter dafür, dass die Räume unerträglich aufheizen. Mit den passenden Sonnenschutzanlagen lässt sich dies jedoch auf einfache Weise verhindern. Mit der richtigen Anleitung können Sie die Sonnenschutzanlagen jederzeit auch noch nachträglich selber bauen. Im Idealfall haben Sie bereits beim Haus bauen an die erforderlichen Sonnenschutzanlagen gedacht. Für ein angenehmes Arbeiten und Wohnen sind ausreichende Sonnenschutzanlagen unerlässlich.

Große Auswahl an Varianten

Bevor Sie sich für einen bestimmten Sonnenschutz entscheiden, empfiehlt sich ein genauer Produkt-Vergleich. Dabei empfiehlt es sich, eine Top 10 Liste anzulegen mit den Anforderungen, die Sie an Ihren Sonnenschutz stellen. Generell lässt sich dabei ein innenliegender und außen liegender Sonnenschutz unterscheiden. Beim Sonnenschutz, der innen an den Fenstern angebracht wird, die Sonneneinstrahlung reflektiert und wieder nach außen geleitet.

Zudem sind die Anlagen in der Lage, die UV-Strahlen zu absorbieren. Besser ist es jedoch, die Sonnenstrahlen gar nicht erst in das Gebäude zu lassen. Hierfür eignet sich ein Sonnenschutz der Außen am Fenster angebracht wird. Ein Beispiel hierfür sind Markisen, die sich einfach am Fenster anbringen lassen. Markisen sind als Sonnenschutz wesentlich effizienter als inneliegende Varianten. Zudem können sie mit Markisen gleichzeitig noch die Fassade Ihres Hauses verschönern.

Fenstermarkisen sind optimaler Sonnenschutzanlagen

Markisen für das Fenster bieten einen perfekten Sonnen- und Sichtschutz für alle Glasflächen. Dabei können Sie zwischen verschiedenen Varianten wählen. Unter anderem erhalten Sie im Handel Senkrecht- sowie Fallarmmarkisen und Markisoletten. Senkrechtmarkisen ermöglichen einen einfachen Einbau direkt auf dem Fensterrahmen und eignen sich sowohl für kleine wie auch für große Fenster oder Wintergärten. Bei Fallarmmarkisen haben Sie den Vorteil, dass Sie durch den eingestellten Neigungswinkel auch bei heruntergefahrenen Markisen noch aus dem Fenster schauen können. Für einen besonderen Blickfang an Ihrem Haus bieten sich unter anderem Markisoletten an. Diese ermöglichen einen einfachen Wechsel zwischen einem senkrechten und schrägen Sonnenschutz und verleihen Ihrem Haus das gewisse Etwas.

Sonnenschutzanlagen

Vorteile von Markisen

Vorteile von Markisen

dienen in erster Linie dem Regen-, Sicht- und Sonnenschutz. Sie erhalten Markisen in den unterschiedlichsten Variationen und können diese mit den entsprechenden Befestigungen leicht selber bauen. Im Idealfall haben Sie bereits beim Haus bauen an den Einbau einer Markise gedacht.

Markisen bieten eine moderne Form der Überdachung und werden neben dem privaten auch für den gewerblichen Bedarf angeboten. Um die für Ihren Bedarf richtige Markise zu finden, empfiehlt sich ein genauer Produkt-Vergleich und das Erstellen einer Top 10 Liste mit den wichtigsten Anforderungen.

Die Markise als Alternative zum Sonnenschirm

Gelenkarmmarkisen bieten eine sehr gute Alternative zu einem Sonnenschirm, wobei eine MArkise die an der Wand befestigt ist,  jedoch wesentlich komfortabler. Sie können diese je nach Bedarf ein- und wieder ausfahren. Für einen noch höheren Komfort sorgen Markisen mit einem Elektromotor, die sich einfach auf Knopfdruck bewegen lassen.

Dazu ist eine Markise jederzeit einsatzbereit. Besonders empfehlenswert sind Kassettenmarkisen, bei denen sich das Tuch sowie die Gelenkarme in einer Kassette befinden, wenn die Markise nicht benötigt wird. Somit sind diese Teile der Markise besonders gut gegen Witterungseinflüsse geschützt, was die Pflege und Wartung erheblich vereinfacht.

Optimale Beschattung mit einer Kassettenmarkise

Mit einer Kassettenmarkise können Sie sich und Ihre Gäste optimal vor Sonne und Regen schützen. Dazu bieten die Tuchbeschattung einen guten Schutz für den Wintergarten sowie die angrenzenden Räume. Zum einen werden diese nicht so stark aufgeheizt und zum anderen wird auch ein Ausbleichen der Möbel verhindert. Gerade Möbel, die in der Nähe des Fensters stehen werden, durch die ständige Einstrahlung der Sonne sehr schnell ausgebleicht und verlieren so an Farbe.

Markisen als dekoratives Highlight

Selbstverständlich ist auch der dekorative Aspekt von der Tuxhbeschattung  nicht zu vernachlässigen. Durch die Wahl des passenden Designs können Sie die Hausfassade optisch verschönern. Aufgrund des großen Angebots an Farben und Mustern können Sie die Markise genau nach der Optik Ihres Hauses auswählen. Ihr Haus wirkt nach dem Einbau der Markise noch einladender und freundlicher.

Markisen

Copyright © 2019 Görres Metallbau. Alle Rechte vorbehalten