Your home your castle? Mit einen Aluminium Terrassendach

Your home your castle? ‚

Mit einem Aluminium Terrassendach

My home is my castle, das gilt nicht nur für den Innenbereich des eigenen Hauses. Auch die dazugehörige Aluminium Terrassendach  gibt dem Hausherrn ein Gefühl von Geborgenheit und schützenswertem Eigentum. Die meisten Menschen werden so eine Terrasse überdachen wollen. Zum einen, weil dies einen gewissen Regenschutz darstellt, zum anderen, weil so auch die Sonneneinstrahlung gemindert werden kann. Und natürlich vor allem deshalb, weil ein Terrassendach eben dazugehört in einem schönen Garten. 

Die Baumärkte viel bieten vielerlei Möglichkeiten, ein Dach für eine Terrasse zu erstellen. Aus unterschiedlichen Materialien, mit stark variierenden Kosten. Hier sollte der interessierte Kunde durchaus einen Produkte-Vergleich selbst durchführen. Jeden Bausatz aus dem Baumarkt kann und muss der Heimbesitzer oder auch Kleingärtner entsprechend Anleitung selbst aufbauen. Das trifft auch auf die Top 10 der Bausätze zu. Natürlich kann man sich das Ganze auch von einem Fachbetrieb vor Ort aufbauen lassen. Das hat den Vorteil, dass man die Garantie auch für den Aufbau und nicht nur für das Material hat. Aber wo ein Vorteil ist, ist auch ein Nachteil, es wird entsprechend teurer.

 

Selber bauen ist preiswerter

Wer nicht das Geld für einen Fachbetrieb ausgeben möchte oder kann, wem der Bausatz aus dem Baumarkt nicht zusagt, der ist schnell beim selber bauen. Schließlich ist so eine Überdachung für eine Terrasse kein Bauwerk, bei dem umfangreiche statische Berechnungen angestellt werden müssen. Bevor Sie an so ein Projekt herangehen, sollten Sie jedoch prüfen oder prüfen lassen, ob in ihrer Gemeinde und auf ihrem Grundstück der Aufbau eines Aluminium Terrassendach überhaupt gestattet ist. Für Kleingärten beispielsweise besagt das Bundeskleingartengesetz, dass eine überdachte Terrasse in die maximal 24 m² große Laube einberechnet werden muss. Der Grund liegt darin, dass eine offene Terrasse nicht zur versiegelten Fläche eines Grundstücks zählt, eine überdachte schon. Ähnliche Regelungen kann es in Ihrem Bundesland durchaus geben.

 

Sind diese Vorüberlegungen abgeschlossen und Sie wollen sich wirklich an die Errichtung des Aluminium Terrassendach machen, sollten Sie dem Fundament die nötige Beachtung schenken. Schon die Art des Fundamentes, dessen Größe und Beschaffenheit sollten auf das spätere Material für die Tragepfosten abgestimmt sein. Dieses wiederum hängt ab von der zu erwartenden Dachlast. In Gegenden mit Schnee oder Windbelastung müssen die Pfosten deutlich mehr aushalten als ohne diese besondere Belastung durch die natürlichen Gegebenheiten. Kurz gesagt, wer sich das Fundament spart und die Pfosten lediglich mit Erdankern befestigt, sollte dies nur in Gegenden ohne Schnee und viel Wind tun.

 

Die Art des Materials des Daches sollten Sie selbst bei einem Produkte-Vergleich ermitteln. Auch hier gilt, dass die Top 10 nicht unbedingt das Geeignetste sein müssen. Das ausgewählte Material muss nicht nur in ihren Garten passen, es muss auch zum selber bauen geeignet sein. Sie müssen auch entscheiden, ob das Dach dauerhaft bleiben soll oder nur im Sommer. Im letzteren Fall können Sie beispielsweise Markisenstoff verwenden und diesen gegebenenfalls sogar ohne Pfosten benutzen. Das hängt wiederum davon ab, ob das Haus, an dem sich die Terrasse befindet, die Montage einer größeren Markise ermöglicht.

Aluminium Terrassendach

 

 

aluminium Terrassendach

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Kommentare sind geschlossen.

Copyright © 2019 Görres Metallbau. Alle Rechte vorbehalten